Evangelische Kirchengemeinden in Blankenfelde und Jühnsdorf 
 
 

Auferstehung einer Königin:

Jühnsdorfs Orgel auf der Suche nach ihren Pfeifen

Das Projekt:

Am 20.12.2019 würde die Jühnsdorfer Wilhelm-Remler-Orgel 150 Jahre alt werden. Bis dahin soll sie wieder erklingenVom Originalinstrument sind wesentliche Elemente verblieben, wie der Spieltisch, die mechanischen Trakturen und Orgelpfeifen.

Unser Ziel:

Nachdem unsere Kirche in ihrer baulichen Struktur gesichert und renoviert ist, soll dem Gotteshaus nun die verlorengegangene Stimme wiedergegeben werden.

Dazu brauchen wir Ihre Hilfe!

Zur Rekonstruktion der Orgel sollen das Gehäuse, die mechanischen Trakturen, der Spieltisch und die Pfeifen überarbeitet und restauriert werden. Zudem werden fehlende Teile an Remler-Orgeln orientiert neu hergestellt werden, sodass die Orgel am Ende genauso erklingt, wie vom Orgelbaumeister Wilhelm Remler einst erdacht: in frühromantischer Klangvielfalt. Die Kosten zur Rekonstruktion unseres Instruments belaufen sich auf rund: 210.000 Euro.

Ein Dorf braucht seine Mitte. Zur Identifikation. Zur Beheimatung – gerade in unruhigen Zeiten. Mit unserer Jühnsdorfer Kirche samt ihrer Orgel tragen wir diesem Anliegen Rechnung. In Gottesdiensten und Konzerten bringen wir Menschen zusammen! Als Schirmherrin unterstützt Landrätin Kornelia Wehlan unser Projekt.

Werden Sie Teil dieses einmaligen Projektes und helfen Sie uns mit Ihrer Spende, die Orgel wieder zum Klingen zu bringen:

Empfänger: KKVb Süd/Berlin/Jühnsdorf
IBAN: DE87 5206 0410 1403 9001 00
BIC: GENODEF1EK1
Verwendungszweck: Orgel Jühnsdorf


Resurrection of a queen:

Jühnsdorf’s organ is searching for it’s pipes

The project:

On the 20 th of December 2019, the Jühnsdorf Wilhelm-Remler-Organ will turn 150 years old. Before it reaches this age, we’d like it to play music again. We have already obtained  the main elements of the original instrument, such as the organ’s console , mechanical contractures, and a few pipes.

Our goal:

Subsequent to saving the building structure of our church and renovating its interior, we would also like to give our church its voice back.

For this we need your help!

The reconstruction of the organ will include the casing, the mechanical contractures and the console. Additionally, the organ builder will build new wind-chests and pipes following the example of still usable Remler-Organs. As intended by the original organ builder, we would like to fill our church's nave with a variety of sounds from the early romantic epoch once again. The cost of reconstructing the organ is estimated to be around 210.000,00 Euro.

A village needs it’s heart. For people to feel part of something special and to feel at home – especially in uncertain times. Our Jühnsdorfer Church and its organ are part of Jühnsdorf’s center. Church services and concerts bring people together. The District Administrator, Kornelia Wehlan, supports our project as a patron. 

Become a part of our unique project, by supporting us with your donation, so our organ will once again play as it was meant to:

Bank details: KKVb Süd/Berlin/Jühnsdorf

IBAN: DE87 5206 0410 1403 9001 00

BIC: GENODEF1EK1

Purpose: Orgel Jühnsdorf  

 



 Aktuelles zur Remler-Orgel Spendenaktion:

Anlässlich des offiziellen Starts der Spendenaktion unter der Schirmherrschaft von Landrätin Kornelia Wehlan fand am 8. Juni 2017 in der Dorfkirche Jühnsdorf ein Benefizkonzert statt. Nach der offiziellen Begrüßung durch Pfarrer Steffen Wegener und einem Grußwort von Landrätin Kornelia Wehlan spielte Harald Berghausen auf Orgel, Hümmelchen (Dudelsack) und Gemshorn Musik aus verschiedenen Jahrhunderten. Im Anschluss hatten die Besucher Gelegenheit, sich die erhaltenen Elemente der historischen Remler-Orgel vor Ort anzusehen und sich die geplante Restaurierung durch Kantorin Hanna-Maria Hahn detailliert erläutern zu lassen.

Enthüllung des Orgelspendenbarometers

Am Freitag den 29.9.2017 zeigte der Blankenfelder Verein "Kino-Kultur" in unserer Jühnsdorfer Kirche den Stummfilm "Luther" aus dem Jahr 1927 in restaurierter Fassung. Begleitet wurde der rund zweistündige Film durch den Kreiskantor Peter-Michael Seifried am Harmonium und am Orgelpositiv. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde das Spendenbarometer in der Kirche enthüllt. Zur großen Freude aller zeigt der Stand des Barometers schon rund ein Viertel der Baukosten für die Restaurierung der Jühnsdorfer Remlerorgel an. Vielen Dank an alle Spender! 

Bitte unterstützen Sie uns weiterhin, damit wir unser Ziel erreichen, zum 150. Geburtstag der Orgel am 20. Dezember 2019 diese zum erstenmal wieder erklingen zu lassen.

 

Bislang sind bereits rund 50.000 EUR an Zuwendungen und Eigenmitteln für die Orgel-Restauration zusammengekommen. Im Rahmen der Spendenaktion sind in diesem und nächsten Jahr eine Vielzahl weiterer Benefizkonzerte und anderer Aktionen geplant, gemäß dem Motto: „Auferstehung einer Königin – Jühnsdorfs Orgel auf der Suche nach ihren Pfeifen„.

Presse: